Über den ECDL

Der Europäische Computerführerschein

Der ECDL (Europäischer Computer Führerschein) ist ein internationales Informationstechnologie-Zertifikat mit dem Ziel die digitale Kompetenz aller Bürgerinnen und Bürger Europas zu verbessern.

Er dient der Produktivität aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, für die der Computer ein wichtiger Bestandteil ihres Alltags ist, sowie dazu den Nutzungsgrad der bereits bestehenden Computerinfrastruktur zu erhöhen.

Der ECDL schafft ein grundlegendes standardisiertes Bildungsniveau für alle Computeranwenderinnen- und Anwender. Er ist ein erster wichtiger Schritt zu einer zertifizierten EDV-Ausbildung und damit ein Grundstein für bessere Berufschancen, aber auch eine wichtige Zusatzqualifikation für Lehrerinnen und Lehrer, sowie öffentlich Bedienstete.

Zielgruppe

Zielgruppe sind all jene, die an einem effektiven Computereinsatz interessiert sind oder ihr Computerbasiswissen oder Spezialwissen nachweisen möchten bzw. müssen. Sowohl für jene, die erst in den Arbeitsmarkt eintreten als auch für jene, die sich bereits im Arbeitsprozess befinden. Somit ist er für Personen in allen Wirtschaftsbereichen geeignet.

In Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Bildung und Frauen (BMBF) können wir unseren Schülerinnen und Schülern (ab 12 Jahren) sowie Lehrerinnen und Lehrern, aber auch Bediensteten der öffentlichen Verwaltung die ECDL-Prüfungen zu besonders günstigen Konditionen anbieten.

Prüfung ITS R2

Der Europäische Computer Führerschein (ECDL) gewährleistet immer dasselbe Kompetenzniveau, unabhängig von Nationalität, Wohnsitz, Bildung, Alter oder Geschlecht. Eine länderspezifische, von der ECDL-Foundation autorisierte Organisation ist für die Umsetzung des Lernzielkataloges durch standardisierte Prüfungen verantwortlich.

Der Verein zur Förderung des ECDL an Schulen hat gemeinsam mit der Firma bit media ein eigenes, dem österreichischen Schulsystem angepasstes, elektronisches Prüfungssystem (ITS R2) für den ECDL entwickelt.

ITS R2 steht für die Betriebssysteme Windows 7, Windows 8 und Windows 10, für Office 2007, Office 2010, Office 2013 und Office 2016, sowie dem Bildbearbeitungsprogramm GIMP in der Version 2.8.10 zur Verfügung (Stand Jänner 2016). Für alle anderen Software-Produkte werden individuelle Prüfungsmöglichkeiten angeboten.

Die Prüfungen finden zu einem hohen Prozentsatz InApplication statt. Das bedeutet, dass direkt in der entsprechenden Anwendung überprüft wird wie die Kandidat/innen die Aufgabenstellungen lösen. Die Prüfroutinen sind ausschließlich „lösungsorientiert“. Das bedeutet, dass nicht der Weg zur Lösung, sondern nur die fertige Lösung beurteilt wird. Es ist nicht entscheidend, ob die Lösung durch Drücken einer Tastenkombination, über das Menü oder durch einen Mausklick erreicht wird. Entscheidend ist, dass die Lösung richtig ist!

Die Systemvoraussetzungen für die elektronische Prüfung ITS R2 finden Sie unter Downloads.

Zertifikatsausstellung

... für ECDL STANDARD und ECDL PROFILE

Das ECDL STANDARD Zertifikat wird nach positiver Absolvierung aller sieben Teilmodule automatisch an die Skills Card Adresse geschickt. Die Zusendung des ECDL PROFILE Zertifikats kann bei der OCG beantragt werden.

Es wird nur noch EIN ZERTIFIKAT KOSTENLOS ausgestellt und zugesandt, also ENTWEDER das ECDL STANDARD ODER das ECDL PROFILE Zertifikat. Wenn Sie beide Zertifikate ausgestellt haben wollen, dann können Sie das zweite um € 15,00 direkt bei der Österreichischen Computer Gesellschaft anfordern.

Die elektronische Skills Card, also eine Bestätigung über die absolvierten ECDL STANDARD und ECDL PROFILE Module können Sie sich jederzeit unter Schnellzugriff - Ergebnisabfrage ausdrucken.

 

... für ECDL ADVANCED, WEB EDITING und CAD

Die ECDL ADVANCED, WEB EDITING und CAD Zertifikate werden nach der absolvierten Prüfung an die Skills Card Adresse geschickt.

Lernunterlagen

Der Verein ECDL an Schulen bietet für ALLE elektronischen Module KOSTENLOSE Vorbereitungsprüfungen auf dem "Schulstick" an, den jede autorisierte Schule GRATIS zur Verfügung gestellt bekommt.

Zusätzlich bietet die Firma bitmedia auf ihrer eLearning-PLattform Lernprogramme zu folgenden Produkten an:

Computer Grundlagen (CG)Windows 7, Windows 8, Windows 10
Online Grundlagen (OG)Internet Explorer und Outlook
Textverarbeitung (TX)Word 2010 und 2013
Tabellenkalkulation (TK)Excel 2010 und 2013
Datenbanken anwenden (DB)Access 2010 und 2013
Präsentation (PR)PowerPoint 2010 und 2013
IT- Security (IS)
Bildbearbeitung (BB)GIMP 2.8
Online Zusammenarbeit (OZ)

Einen GRATIS-Testzugang beantragen Sie >>hier

Schülerinnen und Schüler mit Behinderung

Schülerinnen und Schüler mit nachgewiesener Behinderung erhalten die Skills Card KOSTENLOS. Sie wird vom Verein ECDL an Schulen finanziert. Die entsprechenden Schülerinnen und Schüler bezahlen nur  € 13,00 pro Modul.

Diese Schülerinnen und Schüler können die ECDL-Prüfungen nach wie vor auch manuell ablegen. Nehmen Sie dazu im Vorfeld Kontakt mit unserem Office auf, damit wir einen entsprechenden Prüfer/eine Prüferin für Sie organisieren können.

Der Ansprechpartner des Vereins ECDL an Schulen für alle Fragen in Bezug auf ECDL Prüfungen von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung ist Dir. Mag. Erich Pammer vom Pädagogischen Zentrum Perg. Er steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Verfügung.

Besondere Kriterien für die Durchführung von ECDL-Prüfungen von Schülerinnen und Schülern mit Behinderung finden Sie >>hier.